Tipps & Tricks

Tipps & Tricks beim Umgang mit dem Elektrorasenmäher

  1. Kabellänge: Lieber ein gutes und langes Verlängerungskabel besorgen, als festzustellen, dass man auf dem letzten Meter doch die Schere ansetzen muss, weil das Kabel zu kurz oder die Steckdose zu weit weg ist.
  2. Kabelführung: Am besten sind Geräte, die eine eingebaute Kabeltrommel bzw. Kabelführung haben. Damit erübrigt sich das Erlernen einer Schwung- und Wurf-Technik, um das Kabel immer dort liegen zu haben, wo es nicht im Weg ist.
  3. Hohe Sicherungswerte: Einige Geräte erzeugen, wenn man sie anschaltet, eine kurze Stromspitze oberhalb der üblichen Sicherungswerte von 16mA. Daher sollte in dem Stromkreis bzw. generell eine höhere Sicherung eingebaut sein. Sonst ist jedes Mal, wenn man den Elektrorasenmäher einschaltet, der Strom weg. Und es wird nichts mit mähen.
  4. Öfter mähen: Lieber einmal pro Woche als einmal pro Monat mähen. Warum? Das Gras ist nicht zu hoch gewachsen, der Mäher kommt besser damit klar und man ist schneller fertig. Es gibt zwar auch Geräte, die mit hohem Gras klar kommen sollen. Aber ob das wirklich so klappt, liegt eigentlich immer irgendwie am Gerät. Man kann 100 Bewertungen lesen, das klappt super und bei einem selber eben nicht. Deswegen doch lieber öfter. Außerdem: Es hält fit 😉